Das gibt’s nur in Schweden: Zum Urlaub in den Supermarkt! Das Warenhaus Gekås in Ullared: Hier ist alles billig, billig

 

ULpic

 

Sommerurlaub im Schnäppchenmarkt statt am Meer oder im Süden: Dieser seltsame Brauch wird ausgerechnet im von so schönen Landschaften verwöhnten Schweden gepflegt. Schon seit Jahrzehnten legen Tausende von Skandinaviern teils weite Strecken zurück, um mehrere Tage im Schnäppchenmegamarkt Gekås im südwestlich von Göteborg liegenden Örtchen Ullared einzukaufen und zu wohnen.

Schwedens größtes Ausflugsziel

Gekås ist Skandinaviens größtes Warenhaus und Schwedens größtes Ausflugsziel. Hier gehört Schlangestehen zum Einkaufserlebnis. Manchmal kommen bis zu 20.000 Menschen an einem Tag. Bei Gekås Ullared findet man über 30 000 Quadratmeter Verkaufsfläche, 69 Kassen und 1800 Mitarbeiter in der Hauptsaison (das Dorf Ullared hat aber nur 800 Einwohner.)

Im Sommer ist Hochsaison bei Gekås. Jede Nacht schlafen bis zu 3000 Kunden auf den supermarkteigenen Wohnanlagen. Vom Camping- und Wohnwagenplatz, gemütlichen Schwedenholzhütten bis hin zum Motel und Hotel mit Zimmerservice ist für jeden Komfortanspruch etwas dabei. „Gekås Ullared ist nicht nur ein Warenhaus. Es ist ein Reiseziel! Man kommt für das Gesamterlebnis her. Nach Paris fährt man ja auch zum Einkaufen, wie zu uns“, so Warenhauschef Jan Wallberg.

Weil der Andrang so groß ist, sprengt Gekås derzeit einen nahe gelegenen Berg, um weitere 20 000 Quadratmeter Platz zu schaffen. 62 Prozent der Kundschaft sind Frauen. Das Durchschnittsalter ist 42. Neben Restaurants gibt es auch einen Badesee mit Saunaanlagen. Angeln gehen können die Kunden auch, für Kinder gibt es ein Spielland. Der Zerstreuung dient auch eine Minigolfanlage, ein Abenteuerpark, in dem durch Bäume geklettert wird, und im Winter sogar ein Berg zum Skifahren.

Warum nehmen so viele Schweden die weite Reise auf sich, um etwas zu erleben, das noch extremer ist als ein Sommernachmittag bei Ikea? Zum einen gehe es um das soziale Erlebnis, aber vor allem auch um die Preise. „Wir sind bei allen Waren die Billigsten auf dem Markt. Wir haben keine Kampagnen. Alles ist immer bis zu zwei Drittel billiger als andernorts. Das ganze Jahr über“, sagt der Chef. Dem Sortiment sind fast keine Grenzen gesetzt. „Wir verkaufen alles, was in ein Auto passt“, so Wallberg. Weil es nur ein einziges Warenhaus in preiswerter Lage gibt, fallen viele Kosten weg. 2015 machte Gekås so 5,2 Milliarden Kronen (550 Millionen Euro) Umsatz und einen Gewinn von über 360 Millionen Kronen. 4,8 Millionen Besucher kommen durchschnittlich jedes Jahr, wobei Schweden lediglich gut 9 Millionen Einwohner hat. Auch Norweger kommen gern. In der Tat hat Gekås inzwischen einen im Volk breit verankerten Kultstatus. Sogar König Carl Gustaf und Königin Silvia von Schweden waren schon da.

Gekåsdorf

Zum Warenhaus gehört mittlerweile auch ein Gekåsdorf ("Gekåsbyn") mit Hotel, Motel, Campingplatz ("Gekås Camping"), Campinghütten und einem kleinen Badeland mit Saunen.

Nach ihrem Einkaufsmarathon bei Gekås brauchen die Kunden eine Pause und kampieren auf der supermarkteigenen Wohnanlage.

Viel Zeit mitbringen und viel Platz im Kofferraum

Unser Tipp aus eigener Erfahrung: Nehmen Sie sich einen ganzen Tag Zeit, wenn Sie Ullared besuchen wollen. Sie brauchen viel Platz im Kofferraum und gute Laune. Und kommen Sie früh, vor allem bei schlechtem Wetter ...

Ullared liegt in Halland, rund 30 km nordöstlich von Falkenberg. Die Fahrzeit von Göteborg beträgt rund anderthalb Stunden. Gekås hat auch sonntags geöffnet.

Wohnmobilstellplätze

Wohnmobilstellplätze gibt es u. a. am Zentrallager von Gekås in Sönneräng, ca. 1 km östlich von Ullared. Tagsüber kann man gratis stehen. Bezahlung für Übernachtung erfolgt vor Ort mit Kreditkarte. Stellplätze gibt es aber auch auf dem Campingplatz, der direkt am Warenhaus liegt. Diese Plätze lassen sich nicht buchen, es gilt "Drop-in".